Inkontinenz

Ratgeber Inkontinenz – kein Tabuthema – Wir unterstüzen Sie.

Blasenschwäche

medizinisches Symptom, bei dem die betroffene Person die Kontrolle über die Blasenentleerung verliert und unwillkürlich Urin abgibt.

GRATISMUSTER und
indiv. BERATUNG

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unsere Produkte vorab zu testen. Lassen Sie sich beraten und bestellen ganz unverbindlich Ihr Gratismuster.

ableitende Inko

Ableitende Produkte bieten eine diskrete Alternative zu aufsaugenden Produkten. Hierzu zählen sowohl invasive Systeme wie Katheter als auch nicht-invasive Lösungen wie das Kondom-Urinal.

aufsaugende Inko

Je nach Schweregrad bieten wir Ihnen körpernahe Produkte wie Einlagen und Windeln oder körperferne Lösungen wie Bettschutzeinlagen an. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen diskret und professionell, das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Laut aktuellen Studien sind in Deutschland etwa 9 Millionen Menschen von Harn- oder Stuhlinkontinenz betroffen, was ungefähr einem Drittel der über 40-Jährigen entspricht. Dabei leiden 25 % der Männer und 33 % der Frauen unter diesen Beschwerden. Besonders Frauen sind häufiger und schon früher von Inkontinenz betroffen, was oft mit der Geburt eines Kindes zusammenhängt. Jedoch können auch Kinder von Blasenschwäche oder Darminkontinenz betroffen sein.

Wir als führendes Sanitätshaus haben uns darauf spezialisiert, hochwertige Inkontinenz-Hilfsmittel anzubieten, um unseren Kunden ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Unsere Produkte sind auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen abgestimmt und bieten eine hervorragende Qualität zu einem fairen Preis.

Inkontinenz ist ein häufiges Problem, das viele Menschen betrifft. Es kann sowohl bei älteren als auch bei jüngeren Menschen auftreten und kann zu einem großen Hindernis im täglichen Leben werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Lösung zu finden, die sowohl komfortabel als auch effektiv ist.

Unser umfangreiches Sortiment an Inkontinenz-Hilfsmitteln umfasst verschiedene Arten von Windeln, Einlagen, Vorlagen und Pants. Wir bieten auch spezielle Produkte für Männer und Frauen an, um eine optimale Passform und Funktionalität zu gewährleisten.bei der Auswahl des richtigen Produkts zu helfen.

Wir verstehen, wie belastend Inkontinenz sein kann und wir sind hier, um zu helfen. Mit unseren hochwertigen Inkontinenz-Hilfsmitteln und unserer persönlichen Beratung können wir sicherstellen, dass Sie sich wieder wohl und sicher fühlen können.

Insgesamt bieten wir eine breite Palette an Inkontinenz-Hilfsmitteln von höchster Qualität und Zuverlässigkeit, um sicherzustellen, dass jeder Kunde das richtige Produkt für seine individuellen Bedürfnisse findet.


Unsere Inkontinenz-Hilfsmittel zeichnen sich durch ihre hohe Qualität und ihren hohen Tragekomfort aus. Sie sind so konzipiert, dass sie eine hohe Saugfähigkeit bieten und gleichzeitig eine optimale Luftzirkulation gewährleisten, um Hautreizungen und unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, Ihre Inkontinenz zu überwinden und wieder ein unbeschwerteres Leben zu führen. Deshalb bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, sich von unseren Experten individuell beraten zu lassen und Ihre Fragen zu stellen. Machen Sie den ersten Schritt zu mehr Lebensqualität und besuchen Sie uns noch heute!

Inkontinenz kein Tabu
Rentner älteres Ehepaar
Blasenschwäche bei Schwangeren

Wenn Sie unter Blasen- oder Stuhlinkontinenz leiden, wissen Sie, wie belastend diese Beschwerden sein können und wie sehr sie die Lebensqualität einschränken können. Doch Sie müssen sich nicht damit abfinden! Auf unserer Seite finden Sie hilfreiche Informationen und praktische Tipps, um Ihre Inkontinenz zu behandeln oder zu managen und dadurch wieder mehr Freiheit und Lebensqualität zu erlangen.

Wir bieten Ihnen umfassende Informationen zu den Ursachen von Inkontinenz und den verschiedenen Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten. Außerdem finden Sie bei uns praktische Tipps, wie Sie mit Inkontinenz im Alltag umgehen können, z.B. welche Inkontinenzprodukte sich am besten für Ihre Bedürfnisse eignen und wie Sie Ihre Blase trainieren können, um Ihre Kontinenz zu verbessern.

Unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, Ihre Inkontinenz zu überwinden und wieder ein unbeschwerteres Leben zu führen. Deshalb bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, sich von unseren Experten individuell beraten zu lassen und Ihre Fragen zu stellen. Machen Sie den ersten Schritt zu mehr Lebensqualität und besuchen Sie uns noch heute!

Was bedeutet Inkontinenz?

Medizinisch gesehen beschreibt der Begriff ‚Inkontinenz‘ den Verlust der Fähigkeit, Urin und/oder Stuhl bewusst zurückzuhalten bzw. kontrolliert abzugeben. Die Ursachen hierfür sind vielfältig, und das Erscheinungsbild der Inkontinenz kann in unterschiedlichen Schweregraden variieren.

Es werden zwei Hauptformen der Inkontinenz unterschieden:

Harninkontinenz

Auch bekannt als Blasenschwäche oder schwache Blase, bezeichnet Harninkontinenz den ungewollten Urinabgang. Es handelt sich hierbei nicht um eine Krankheit, sondern um ein Symptom, das verschiedene Ursachen haben kann.

Stuhlinkontinenz

Auch als Darminkontinenz bezeichnet, beschreibt Stuhlinkontinenz das krankhafte Versagen der anorektalen Kontinenz. Sie kann Menschen jeden Alters betreffen und führt dazu, dass Darmwinde, flüssiger Stuhl oder fester Stuhl unkontrolliert abgehen.

Sowohl junge als auch ältere Menschen, Frauen und Männer, können unter Harn- und Stuhlinkontinenz leiden. Für Betroffene ist Inkontinenz oft eine seelische Belastung. Um sowohl die körperlichen als auch die seelischen Beschwerden zu lindern, ist es wichtig, bei Harn- und/oder Stuhlinkontinenz einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Die behandelnde Person wird zunächst die Ursachen der Beschwerden ermitteln, um geeignete Behandlungsmaßnahmen durchführen zu können. Insbesondere bei der Harninkontinenz gibt es, abhängig von der Ursache, verschiedene Formen, die unterschiedliche Behandlungsansätze erfordern, um die Beschwerden zu lindern.

Welche Schweregrade von Inkontinenz gibt es?

Unabhängig von den Ursachen und Symptomen der Inkontinenz, unter der eine Person leidet, können die Beschwerden unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Bei der Auswahl geeigneter Inkontinenzhilfsmittel und Behandlungsmaßnahmen ist es daher wichtig, zunächst die Art der Inkontinenz sowie deren Schweregrad zu bestimmen.

Harninkontinenz:

Die Harninkontinenz wird, je nach durchschnittlich unkontrolliert abgegebener Urinmenge in einem bestimmten Zeitraum, in vier verschiedene Schweregrade unterteilt:

  1. Leichte Inkontinenz: Ein Urinverlust von bis zu 100 ml innerhalb von vier Stunden.
  2. Mittlere Inkontinenz: Ein Urinverlust von 100 ml bis 200 ml in vier Stunden.
  3. Schwere Inkontinenz: Ein Urinverlust von 200 ml bis 300 ml in vier Stunden.
  4. Sehr schwere Inkontinenz: Ein Urinverlust von über 300 ml in vier Stunden.


Stuhlinkontinenz:

Die Stuhlinkontinenz wird in drei Schweregrade unterteilt:

  1. Grad 1: Unkontrollierter Abgang von Darmwinden und Darmschleim.
  2. Grad 2: Unkontrollierter Abgang von flüssigem Stuhl.
  3. Grad 3: Unkontrollierter Abgang von festem Stuhl.

Die genaue Bestimmung des Schweregrades ist entscheidend für die Wahl der richtigen Behandlungsmaßnahmen und Inkontinenzhilfsmittel. So kann sichergestellt werden, dass die Betroffenen die bestmögliche Unterstützung erhalten, um ihre Beschwerden zu lindern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Es ist empfehlenswert, bei Harn- und/oder Stuhlinkontinenz einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren, um die passende Behandlung und Versorgung zu gewährleisten.

Mehr Selbstbewusstsein und gestärktes Wohlbefinden mit Inkontinenz-Hilfsmitteln, damit Lachen keine Herausforderung mehr ist.