Enterale und parenterale Ernährung

Home_Enter

Beide künstlichen Ernährungsarten werden bei Patienten angewendet, die aufgrund physischer oder psychischer Ursachen nicht ausreichend essen können, dürfen oder wollen. Dabei werden medizinische Hilfsmitteln verwendet. Bei der enteralen Ernährung erfolgt die Aufnahme der Nährstoffe über den Verdauungstrakt mittels einer Sonde. Die verabreichten Nährstoffe enthalten notwendige Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in optimaler Zusammensetzung. Medikamente können ebenfalls in der Nährstofflösung beigemischt sein. Bei der parenteralen Ernährung erhält der Patient die notwendigen Nährstoffe durch Infusion direkt in die Blutbahn verabreicht.

Unsere Leistungen:
· regelmäßige Prüfung der Gesundheitswerte
· individuelle Betreuung vor, während & nach enteraler Ernährung
· Betreuung zu Hause und stationär