Datenschutz

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO

  1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

Diese Hinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlich:

Sanitätshaus Altenburg GmbH
Johannisstraße 25/26
04600 Altenburg
Tel.: 03447/38340
Fax: 03447/383426
E-Mail: info[at]sanitaetshaus-altenburg.de

Datenschutzbeauftragter:

netCo. Privacy GmbH
Herr Thomas Schmidt
Reimerstwiete 11
20457 Hamburg
Tel.: 040/50 909061
E-Mail: ts@netco-privacy.de

  1. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung.

Im Zuge unserer Behandlung erstellen wir, sofern für die Erfüllung unseres Auftrages erforderlich, Foto- und Videodokumentationen, die wir wenn nötig mit Ärzten sowie dem zuständigen Pflegepersonal besprechen und auswerten.

Wenn Sie uns beauftragen, werden u.a. folgende Informationen erhoben:

• Anrede, Titel, Vorname, Nachname
• Anschrift
• E-Mail-Adresse
• Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
• ggf. Faxnummer (wenn vorhanden & gewünscht)
• ggf. Kontodaten
• Geburtsdatum
• Angaben zur Krankenversicherung
• Angaben zur verordneten Leistung
• Angaben zum Hilfsmittel
• Gesundheitsdaten sowie Diagnosen

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie als Vertragspartner identifizieren, die vertragliche Leistung durchführen, Sie kontaktieren können sowie zu Rechnungszwecken.
Außerdem werden diese Daten ggf. an die zuständigen Krankenkassen, Ärzte/Ärztinnen, Pflegekassen, Kliniken, Krankenhäuser, Pflegeheime, Pflegedienste, Berufsgenossenschaften, sonstige medizinische Leistungserbringer sowie die Abrechnungsdienstleister zur Erfüllung der Versorgung (§284 Abs.1 SGB V) zur Verfügung gestellt.
Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO.
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 S. lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt anlässlich Ihrer Anfrage bei uns und ist zu den genannten Zwecken für die Bearbeitung Ihres Auftrags und für die Erfüllung von Verpflichtungen aus dem zugrundeliegenden Vertrag erforderlich.

Daneben unterliegen wir verschiedenen gesetzlichen Aufbewahrungs- oder Dokumentationspflichten. Diese folgen etwa aus der Abgabenordnung und betragen bis zu 10 Jahren. Sodann speichern wir Daten, die im Zusammenhang mit möglichen rechtlichen Ansprüchen stehen, bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen. Die gesetzlichen Verjährungsfristen, die z.B. in §§ 195 ff. BGB geregelt sind, betragen in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahren. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

  1. Weitergabe von Daten an Dritte
    Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist. Hierzu zählt insbesondere die Weitergabe an von uns beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter) oder sonstige Dritte, deren Tätigkeit für die Vertragsdurchführung erforderlich ist (z.B. Versandunternehmen oder Banken). Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.
  2. Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben das Recht:
• gemäß Art. 7 Abs.3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
• gemäß Art.15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
• gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
• gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

  1. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@sanitaetshaus-altenburg.de